Technischer Supergau …

Es gibt Tage, die möchte man nicht erleben … noch dazu war es beim ersten Gau eigene Schusseligkeit …

Ostersonntag … planloses surfen im Internet … morgens um 7 … am Ostersonntag … dem Kater sei Dank. Wenn der Herr mal muss, dann muss er und das Personal wird geweckt. Kater raus, Kaffemaschine angeschmissen, nen ordentlichen Pott Kaffee gebraut und dann … selbigen locker flockig aus dem Handgelenk über die Tastatur gekippt … nein, davon gibt es keine Fotos …

Trotz der Uhrzeit war ich halbwegs geistesgegenwärtig, ziehe alle Stecker und schmeisse das nächstbeste Kleidungsstück zum Trocknen auf den Laptop. Alles sorgfältig abgetrocknet, Rechner wieder angeschmissen … Mist … es klebt überall und das gute Stück läßt sich nicht mehr ausschalten … *heul*

Den Rest des Vormittags verbringe ich mit Laptop auseinanderschrauben, mit dem Bürorechner im I-Net nach Hilfe suchen, Tastatur putzen und fluchen. Ein Lösungsvorschlag lies sich finden und während der Rechner in Einzelteilen vor sich hin trocknet, komme ich endlich dazu, zu frühstücken.

Ostermontag … sämtliche Rechnerteile sind trocken. Die Kaffeetasse steht in sicherer Entfernung als ich den Laptop wieder zusammenschraube. Komisch, alles ist wieder fest zusammen, trotzdem habe ich eine Schraube übrig. Naja, jetzt testen wir erstmal, ob alles wieder funktioniert … schade … ein paar Tasten funktionieren überhaupt nicht mehr, ein paar Tasten kleben und der Laptop macht bei manchen Programmen einfach nicht, was ich will …

Kater und ich verbringen den Nachmittag mit der Suche nach einem Ersatzteil. Wir finden so einiges und die Preisunterschiede sind gigantisch. Falls ihr mal nach PC-/Laptopersatzteilen sucht … Kater und ich empfehlen IPC-Computer. Die hatten einfach alles, sogar eine Tastatur für meinen Dell, die ich beim Hersteller direkt leider nicht bestellen konnte. Noch dazu um 50% günstiger als z.B. bei Amazon!

Mittwoch … mein Auto steht in der Werkstatt. Eigentlich nur Ölwechsel, Bremsbeläge und anderer Kleinkram. Dann der Anruf … der Kat ist kaputt. Und für den TÜV im August sollte man auch noch ein wenig am Schweller schweißen und ach ja, der Zahnriemen könnte auch mal wieder gewechselt werden. Wenn dicke kommt, dann richtig dicke oder wie war das … ? Ich will meinen kleinen süßen roten Kultjapaner doch noch mindestens bis zum H-Kennzeichen weiter fahren … vermute aber, dass er die nächsten 14 Jahre bis dahin nicht überstehen wird …

Wenigstens kommt mit der Post die bestellte Tastatur. Innerhalb von nicht mal 48 Stunden nach Bestellung finde ich ziemlich fix. Während an meinem Auto geschraubt wird, schraube ich an meinem Rechner … ha, und ich finde auch das Gewinde in dem die übrig gebliebene Schraube fehlt! Ok, dann machen wir den Schleppi mal an … es funktioniert! Alles! Genauso wie vorher … *freu* … manchmal hat man doch ein wenig Glück …

Donnerstag … mein Auto wird zurückgebracht (ja, hier auf dem Land gibt es noch einen Hol- und Bringdienst!) und mein Lieblingsmechaniker (der vermutlich jede Schraube meines Autos duzt) teilt mir mit, dass ein paar Reparaturen durchaus noch ein wenig warten können. Allerdings hat er die quietschende Tachowelle mal ausgebaut und gefettet. Das Gequietsche fand er so nervtötend, dass er die Reparatur einfach so ohne Auftrag gemacht hat. Mh … mir war das immer zu aufwändig … ich fahre seit 2 Jahren mit dem Gequietsche rum und hab es einfach ignoriert. Mein Lieblingsmechaniker ist 3 Kilometer damit gefahren und war entnervt. Als ich später genauer auf die Rechnung gucke, stelle ich fest, dass die Reparatur der Tachowelle nicht berechnet wurde … das nenn ich Service, oder?

Heute … ich fahre mit meinem blitzblank geputzten (ja, das habe ich am Donnerstag noch erledigt), nicht mehr quietschenden Auto eine längere Strecke (ins Büro, erster Arbeitstag nach dem Urlaub *räbäh*) und stelle fest, dass mein Kleiner irgendwie besser zieht … wüsste gerne, was mein Lieblingsmechaniker außer der Tachowelle sonst noch getunt hat … oder liegt es vielleicht daran, dass ich aufgrund der fehlenden Geräusche ein völlig anderes Fahrgefühl habe? ;)

Dieser Eintrag wurde von Bine veröffentlicht.

10 thoughts on “Technischer Supergau …

  1. den laptop hab ich auch neulich gebadet. allerdings nur mit ungesüsstem tee. einen tag auf dem kopf auf tüchern getrocknet funktionierte alles wieder und tut es noch. auseinandergeschraubt hab ich ihn nicht, nur austropfen lassen sozusagen …🙂

    good luck für deine technik – und ja, das nennt sich service!

  2. Ich traue mich gar nicht „Gefällt mir“ anzuklicken. Irgendwie wäre das ja böse, oder? Wie auch immer, ich kenne solche Situationen und komischerweise kommt auch bei mir immer alles auf einmal. Da hilft nur Augen zu und durch. So, jetzt klicke ich doch auf den „Gefällt mir“-Button😉

    • Dafür bin ich immer zu geizig. Der Rechner war ja eh kaputt. Schlimmstenfalls hätte ich einen neuen Schleppi kaufen müssen. Also kann man doch ohne Hemmungen dran rumschrauben. Aber wozu arbeitet man in einer Softwarebude? Wenn ich es nicht hinbekommen hätte, hätten die Jungs aus unserer IT eine nette Herausforderung bekommen. Für Käsekuchen machen die fast alles.😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s