Wie man einen Maibaum aufstellt …

Während in anderen Bundesländern demonstriert wird, pflegt man in Bayern Brauchtum und Traditionen. Alle 5 Jahre wird ein Maibaum neu aufgestellt. Dazu braucht es monatelange Vorbereitungen. Es fängt damit an, einen geeigneten Baum zu finden, diesen aufzuhübschen und dann wochenlang vor dem Aufstelltermin zu bewachen, damit er nicht von anderen Gemeinden geklaut wird.

Dieses Jahr war es in Bruck soweit, daß der neue Baum aufgestellt wurde. Mit 37 m Länge der größte Maibaum im Landkreis, was natürlich gebührend gefeiert werden mußte. Der Burschenverein Bruck und die freiwillige Feuerwehr Glonn -allesamt g’standne Mannsbilder- haben bei bestem Sonnenschein ein tolles Fest auf die Beine gestellt.

Unter blau-weißem Himmel feierten fesche Madl …

… bei zünftigem Essen …

… und natürlich Blasmusik der Glonner Musi!

Und so wird’s gemacht …

In den meisten Gemeinden wird der Baum mit Hilfe des Feuerwehrkrans in eine aufrechte Position gebracht … nicht so in Bruck … hier mußten die Jungs höchstpersönlich ran und mit sogenannten „Schwaiberln“ wurde der Baum Zentimeter für Zentimeter in die Höhe gewuchtet …

Zwischendurch gab es für die Buam a g’scheits Bier …

Um den Baum zu stabilisieren müssen um den Stamm Pfosten aufgestellt werden …

Zuletzt noch Schilder und Fahne dran …

Fertig!

Dieser Eintrag wurde von Bine veröffentlicht.

2 thoughts on “Wie man einen Maibaum aufstellt …

  1. Solchen Brauch kenne ich nur aus Skandinavien, wo der Baum allerdings auch anders aussieht und jedes Jahr erneuert wird,wenn ich mich recht erinnere. Die Variante, den Maibaum mit Hilfe eines Feuerwehrkrans aufzustellen, finde ich auch völlig unromantisch. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s